News-Artikel betrachten

Musikausflug nach Bodenmais

Drei Tage vom Alltag ausspannen und das herrliche Wetter im Bayerischen Wald genießen hieß es vom 12.-14. Oktober 2018 für die Musikerinnen und Musiker vom Musikverein Dürmentingen.

Frühschoppenkonzert im Biergarten beim Glasparadies Joska

Mit rund 40 Teilnehmern und Fahrer Bruno von der Firma Gairing startete die Reise am Freitagnachmittag. Nach etwa 350 km ohne größere Staus und mit einer Pause bei München erreichten wir das Ziel. Im Hotel Waldhaus erwartete uns bereits die Wirtin Bettina zum Abendessen. Bei Spielen, Gesang und vielen netten Gesprächen konnten wir den Abend in geselliger Runde als alleinige Gäste im Hotelrestaurant verbringen.

Natur pur stand am Samstag auf dem Programm. Mit dem Bus ging’s nach dem Frühstück zum Hausberg von Bodenmais, dem Silberberg. Dort erhielten wir eine Führung im Silberbergwerk mit beeindruckenden Einblicken in die beschwerliche Arbeit der früheren Bergleute. Wanderlustige führte es danach auf den 955 m hohen Silberberg mit toller Aussicht über den Bayernwald. Andere nutzen hierzu auch die Seilbahn oder später bergab die Sommerrodelbahn. Hunger und Durst mussten natürlich auch gelöscht werden, was auf der Sonnenterrasse beim Restaurant an der Mittelstation bestens möglich war. 

Kaffee und Kuchen oder ein leckeres Eis am Nachmittag kamen ebenfalls gut an, wie auch eine interessante Brauereiführung im „Adam Bräu“ mit reichlich Kostproben. Dort wurden  uns am Abend köstliche Speisen serviert und das Ambiente lud zum längeren Verbleiben ein. Am Sonntag war es dann soweit. Eine Führung im Glasparadies Joska und unser Frühschoppenkonzert im schönen Biergarten von Joska standen an. Voll des Lobes waren viele Gäste, denen unsere Musik mit Marsch und Polka sehr gefiel.

Obwohl die Zeit bis zur Heimfahrt schon knapp wurde, ließen es sich vor allem unsere Damen natürlich nicht nehmen, noch den einen oder anderen Einkauf im Glasparadies zu tätigen, während andere eher den Biergarten bevorzugten.  

Um 14 Uhr hieß es endgültig Abschied nehmen. Es war schon dunkel, als wir wohlbehalten in Dürmentingen ankamen und wundervolle drei Tage zu Ende gingen.