News-Artikel betrachten

Musikverein musiziert sich in die Oberstufe

Von: Silvia Baron

Musikverein Dürmentingen musiziert sich gekonnt in die zweit höchste Spielklasse. Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Dürmentingen konnten am vergangenen Wochenende unter der Leitung ihres Dirigenten Markus Geiselhart einen bedeutsamen Tag in der Vereinschronik feiern. Anlässlich der Wertungsspiele des Blasmusikkreisverbandes Biberach in Tannheim gelang dem Orchester der Aufstieg in die musikalische Oberstufe.

Musikverein Dürmentinge beim Wertungsspiel

Mit dem Selbstwahlstück "A festival prelude" von Alfred Reed und dem Vortrag des Stundenchores "Aphrodite" von Franz Watz konnten die 54 Musikanten die Wertungsjuroren zu ihren Gunsten überzeugen und erhielten das Prädikat "sehr gut".

Mit dem Vortrag eines Stundenchors wurden der Verein vor eine unbekannte Größe gestellt. Der Dirigent musste mit seinen Musikern innerhalb von 60 Minuten eine Neukomposition einüben und sie anschließend den Wertungsjuroren vortragen.

Im pianissimo eröffneten die Klarinetten dieses geheimnisvolle Werk um die Liebesgöttin Aphrodite. Taktversetzt mussten die Trompeten und Tenorhörner das musikalische Thema zum vollen Orchesterklang hinführen.

Doch der Mut zum Risiko wurde belohnt. Voller Spannung wartete man im vollbesetzten Festzelt auf die Bekanntgabe der Wertungsspielergebnisse. Doch die Anspannung wandelte sich rasch in grenzenlose Freude und Erleichterung, als Kreisverbandsvorsitzender Walter Reklau das Ergebnis eröffnete:
"Der Musikverein Dürmentingen erspielte in der Oberstufe das Prädikat "sehr gut".

Zu den ersten Gratulanten zählten Bundestagsabgeordneter Franz Romer und Landesmusikdirektor Franz Barthold. Den Worten des Zweiten wollen wir uns anschließen: "Macht weiter so, des isch gut so".



Kategorie: MVD
Datum: Sonntag, 16. Juni 2002
Alter: 15 Jahr(e)